Web Accessibility Initiative

Die Web Accessibility Initiative (WAI) ist ein Bereich innerhalb des W3C, in der sich mehrere Arbeitsgruppen und Interessengruppen mit dem barrierefreien Zugang zum Web und seinen Inhalten beschäftigen.

Die WAI, die 1997 gegründet wurde[1], hat zum Ziel, das World Wide Web möglichst vielen Menschen zugänglich zu machen. Dazu gehören auch Menschen mit verschiedenen Behinderungen und ältere Menschen. Da die Barrierefreiheit von Webinhalten von mehreren Faktoren abhängt, hat das W3C seit 1999 im Rahmen der Initiative mehrere Standards veröffentlicht:

Die Richtlinien zur barrierefreien Seitengestaltung des W3C-WAI WCAG 1.0 galten als grundlegender Standard, auf dem viele weitergehende Richtlinien aufbauten, so zum Beispiel die Section 508 in den USA und die Barrierefreie Informationstechnik-Verordnung (BITV) in Deutschland.

Weitere Informationen und Quelle: Wikipedia